Smart und mobil: Mit der Badoo-App geht Partnersuche leicht.

Badoo.de

Eine der größten Singlebörsen der Welt

Die Datingseite Badoo ist wohl beinahe jedem bekannt, der Lust auf chatten, daten und flirten hat. Das von dem russischen Unternehmer Andrey Andreev entwickelte Dating-Portal ging 2006 online und hat sich inzwischen in die Liste der größten internationalen Singlebörsen eingereiht. Wer gerne flirtet oder neue Freunde sucht, scheint bei Badoo genau an der richtigen Adresse zu sein – die Auswahl ist groß, denn aktuell haben sich dort bereits mehrere Millionen Kontaktwillige registriert.

Smart und mobil: Mit der Badoo-App geht Partnersuche leicht.

Unterwegs immer dabei: Mit der App von Badoo findest Du den richtigen Partner. Bildquelle: Badoo

Schauen wir doch mal etwas unter die Badoo-Motorhaube.

Die Badoo-App

Die App ist kostenlos. Sie punktet aufgrund der übersichtlich gestalteten Übersicht der Hauptfunktionen und weiteren interessanten Features.

Das bietet die kostenlose App:

  • Die Barbeitung des Profils.
  • Die Suchfunktion nach Flirts in der direkten Umgebung.
  • Die Teilnahme am Volltreffer-Spiel.
  • Private Nachrichten schreiben und weiterleiten.
  • Die Sichtbarmachung der Flirt-Favoriten.

Das Profil

Bei Badoo ist die Anmeldung kostenlos. Nachdem man die wichtigsten Daten eingegeben hat, ist es vorteilhaft mehrere Fotos hochzuladen und den Steckbrief auszufüllen. Denn damit steigen die Chancen auf ein Date vehement. Das Foto wird von der Dating Seite überprüft und wenn die „Macher“ der Website nichts daran zu bemängeln haben, kann man danach sofort mit der Single-Suche starten. Ob per Chat oder per Nachricht – die Kontaktaufnahme gestaltet sich einfach und erhöht die Chance auf ein Date. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Freunde via MSN oder Google zu finden.

Jetzt Badoo kostenlos testen

Die Mitgliederstruktur bei der internationalen Flirt-Community

Die Dienste von Badoo sind für Menschen in 190 Ländern in 46 Sprachen verfügbar. Das Mitgliederverhältnis der weltweit beliebten Flirt-Community ist momentan bemerkenswert ausgewogen. Denn cirka 48 % der Mitglieder sind weiblich und etwa 52 % männlich, die zwischen 30 bis 50 Jahre alt sind (Durchschnittsalter).

Bei Badoo kann man sowohl Nachrichten als auch virtuelle Geschenke an andere Mitglieder verschicken – allerdings können diese speziellen Funktionen nur durch Super-Power oder Kaufpunkte erworben werden. Diese Regel gilt natürlich auch, wenn sich ein Mitglied auf der Badoo Suchliste einen Platz in der oberen Kategorie sichern möchte.

Das kostet die Mitgliedschaft bei Badoo

Die Kosten
Badoo-Punkte Badoo Superpower-Punkte
100 Punkte: 2,00 € 1 Monat: 8,49 €
550 Punkte: 9,99 € 3 Monate: 19,99 €
1.250 Punkte: 19,99 € 6 Monate: 29,99 €
2.750 Punkte: 29,99 €

Tabelle: Das Preisgefüge bei Badoo

Jetzt Badoo kostenlos testen

Details zur Nutzung der kostenpflichtigen Superpower-Punkte

Die Superpower-Punkte können für alle Funktionen der Kontaktaufnahme – wie beispielsweise Chat, Messages und spezifische Anwendungen der Web-Cam – genutzt werden. Zudem erhält man damit den Zugang zu Millionen von Usern auf der ganzen Welt.

Weitere Kosten

Die App liefert einiges an Möglichkeiten: Unter anderem entscheidest Du über eine Wischbewegung, ob Du an jemandem interessiert bist.

Gefällt oder gefällt nicht? Per Wischbewegung entscheidest Du über ein Match. Oder eben nicht. Bildquelle: Badoo

Egal ob ein Mitglied bei Badoo den Single seiner Träume finden möchte oder neue Freunde sucht – mit weiteren Kosten ist nicht zu rechnen. Es sei denn, man nutzt die Geschenke- oder Push-Funktion, für die man jeweils 100 Punkte benötigt. Last but not least: ob der User diese Extras nutzen möchte bleibt in erster Linie ihm überlassen.

Die Vorteile und Nachteile im Überblick

Vorteile:

  • Beeindruckend viele Fotos und Bilder der Mitglieder.
  • Keine System-Ausfälle – konstante Dienstleistungen.
  • Der Einstellungsbereich ist übersichtlich detailliert.
  • Die App steht für alle Smartphones zur Verfügung.
  • Die mobile Webseite ist für alle Smartphones verfügbar.

Nachteile:

  • Zeitweise einige oder mehrere Fake-Profile.
  • Badoo bietet neuen Community-Mitgliedern keine erklärende Einführungstour an.

Der Gesamteindruck

Die Basis-Mitgliedschaft ist kostenfrei. Wer einige Extra-Features nutzen möchte, kann dies für einen Aufpreis tun. Zudem besteht die Möglichkeit das Netzwerk in Verbindung mit Facebook und allen Smartphones zu nutzen. Lediglich die Fake-Profile können mitunter etwas nerven – doch diesbezüglich bekommt man im Laufe der Zeit Routine und lernt „lästige Konfrontationen“ zu umgehen. Somit punkten die positiven Merkmale um einiges mehr.

Jetzt Badoo kostenlos testen

Merken

Merken

Merken