Bitte warten... Benching ist die wohl fieseste Methode, jemanden hängen zu lassen.

Benching: Was ist das?

Die mieseste Art jemanden hinzuhalten: Was ist Benching?

Wenn Dich jemand auf die lange Bank setzt, Dich am langen Arm verhungern lässt und Dir nur ab und zu ein kleines Lebenszeichen schickt, dann betreibt derjenige Benching mit Dir. Anders als beim Ghosting, wo er oder sie sich überhaupt nicht mehr meldet, sitzt Du beim Benching auf der Warmhalteplatte und bekommst gelegentlich mal den einen oder anderen Brocken zugeworfen. Dann hoffst Du wieder, dass der Kontakt doch endlich an Fahrt aufnimmt. Tut er aber nicht. Das macht Benching noch fieser als Ghosting. Hier erfährst Du, wie Du Dich dagegen wehrst.

Bitte warten... Benching ist die wohl fieseste Methode, jemanden hängen zu lassen.

Auf die Wartebank abgeschoben. Wer Benching betreibt, lässt den anderen zappeln. Beim Ghosting meldet derjenige sich plötzlich überhaupt nicht mehr.

Ein liebgewonnener Mensch, mit dem man jahrelang zusammen ist, geht plötzlich auf Distanz. Ein Date, das Du vielleicht auf Dating Seiten kennengelernt hat und mit dem Du Dich beim ersten Treffen so gut verstanden hast, verhält sich plötzlich merkwürdig. Nur noch ab und zu eine WhatsApp, ein Like bei Facebook oder ein kurzes Telefonat – sonst nichts. Das ist Benching! Die Folge: Du zermarterst Dir den Kopf, was denn nur los sein könnte. Deine Leistungsfähigkeit in Schule oder Beruf lässt nach, deine anderweitigen sozialen Kontakte schiebst Du gewissermaßen ebenfalls auf die lange Bank. Dein gesamtes Umfeld leidet, weil ein Vollpfosten meint, er müsse diese Psychospielchen mit Dir spielen. Und Liebeskummer hat noch niemandem geholfen.

„Bitte warten…Bitte warten…“ – Wie wehrt man sich gegen Benching?

Diese Warteschleife nimmt kein Ende. Du wirst nicht mit irgendeiner Melodie berieselt, sondern bekommst ab und zu ein Bonbon. Das lässt Dein Blut wieder in Wallung geraten, und du hoffst erneut auf mehr Kontakt. Allerdings geht das ganze Spiel dann wieder von vorne los. Mehr Kontakt lässt er oder sie nicht zu. Das einzige was hilft: Ghosting!

  • Breche Deinerseits den Kontakt ab
  • Antworte nicht auf Nachrichten
  • Stalke ihn oder sie nicht
  • Mache Dir klar, dass Du das nicht verdient hast

Besondere Vorsicht ist bei Borderlinern geboten

Menschen mit der Borderline-Persönlichkeitsstörung beherrschen das Ghosting und Benching perfekt. Rund 2 Prozent der Deutschen leiden unter dieser Störung. Das sind hochgerechnet über 1,6 Millionen Menschen. Die Wahrscheinlichkeit, dass Du an einen solchen Menschen geraten bist, ist also alles andere als gering. Lass es mich an einem Beispiel erklären: Der Einfachheit halber (und weil die meisten Menschen, die unter Borderline leiden, weiblich sind) ist „sie“ in diesem Beispiel diejenige, die Benching betreibt.

Endlich hast Du sie also gefunden! Die perfekte Frau, die dich wie kaum ein anderer Mensch versteht. Es ist, als seiet Ihr Seelenverwandte. So etwas hast Du noch nie erlebt. Du brauchst nicht einmal etwas sagen, und sie versteht gleich, was Dir fehlt oder was Du brauchst. Sie ist einfach zu perfekt, zu aufmerksam, zu schön, zu gut für diese Welt. Und jetzt meldet sie sich kaum mehr? Warum?

Was ist Borderline?

Borderline ist eine Persönlichkeitsstörung, die „durch Impulsivität und Instabilität in Bezug auf zwischenmenschliche Beziehungen, Stimmung und Selbstbild gekennzeichnet ist“. So schreibt es Wikipedia. Und das ist noch harmlos ausgedrückt. Auf den Punkt gebracht heißt es in unserem Fall: Borderliner sind Beziehungsunfähig! Und sie beherrschen das Benching perfekt.
Aber warum schreibe ich das alles eigentlich? Weil die Gefahr, dass Du auf eine Borderlinerin triffst, bei Partnerbörsen extrem hoch ist. Sie tummeln sich gerne dort. Es gibt sogar eigene Partnerbörsen nur für Menschen mit Persönlichkeitsstörungen. Halte Dich bloß fern von diesen Seiten. Sind sie doch immer auf der Suche nach neuen Wirten, denen sie Energie abzapfen können, die sie ausschließlich für sich selbst nutzen und anschließend nichts mehr von ihrem „Opfer“ wissen wollen. Jedenfalls solange nicht, bis ihnen wieder der Sinn nach ihm steht. Dann beginnt das ganze Spiel von vorne.

Wie sieht eine Borderline-Beziehung aus?

Es gibt keine. Siehe oben: Sie sind beziehungsunfähig. Wer es trotzdem versucht, wird folgendes erleben: Am Anfang gibt’s nur ein Wort dafür: Großartig! Ihr schwebt beide im siebten Himmel, habt Sex, von dem Du noch nicht einmal zu träumen gewagt hast und alles ist perfekt. Das ist die so genannte Idealisierungsphase. In dieser Zeit stellt Dich der Borderliner auf einen buchstäblichen Altar und betet Dich an.
Plötzlich, aus heiterem Himmel und ohne für Dich ersichtlichen Grund, wertet sie Dich aber ab. Und zwar so heftig, dass Du glaubst, einen anderen Menschen vor Dir zu haben. Ein Borderliner kann weder Nähe, noch Distanz ertragen. Kommst Du ihm zu nahe, engst du ihn seines Erachtens nach ein. Lässt Du ihn in Ruhe, passt ihm das aber auch nicht. Das „Nähe-Distanz-Problem“ ist der Grund für die Beziehungsunfähigkeit.

Benching und Ghosting machen einsam. Schluss damit! Du kannst Dich wehren!

Ewiges warten und keine Antwort – das ist Ghosting. Noch mieser ist Benching: Dabei meldet sich das Gegenüber nur sporadisch und lässt Dich auf kleiner Flamme köcheln.

Borderliner machen süchtig

Und das ist das Problem. Mit ihrem idealisierenden Verhalten, mit ihren treuen Kulleraugen, mit der Aufmerksamkeit und nicht zuletzt mit dem fantastischen Sex fixt sie Dich an. Du kannst gar nicht verstehen, wie so ein toller Mensch plötzlich so schrecklich zu Dir sein kann. Eben hat sie noch alle Wunden in Deiner Seele erkannt und gekittet. Niemand hat Dich je so verstanden wie sie – und jetzt meldet sie sich nicht mehr (Ghosting) oder nur sporadisch (Benching)?
Jeder normaldenkende Mensch würde sagen: „Soll sie doch dahin gehen, wo der Pfeffer wächst“. Du aber bist von dieser Person längst abhängig und wirst sie mit offenen Armen empfangen, wenn ihr wieder der Sinn nach Dir steht. Das lässt sie Dich durch kurze Nachrichten per WhatsApp wissen, auf die keine weiteren folgen. Benching at it’s best.
Die Stelle im Gehirn, die für Empathie zuständig ist, funktioniert bei Borderlinern nicht. Deshalb hält der Borderliner sein Verhalten für völlig normal. Du dagegen verstehst die Welt nicht mehr.

Beziehungen zu einem Suchtkranken

Auch in Beziehungen zu suchtkranken Menschen ist dieses Verhalten zu beobachten. Hier steckt allerdings kein vorsätzliches Verhalten dahinter, sondern schlicht und ergreifend die Sucht. Gerade bei einem Alkoholiker als Partner kann es vorkommen, dass dieser Seine Sucht allem voran stellt. Konsum, Beschaffung und Bevorratung des Suchtmittels stehen mehr im Vordergrund, als die Partnerschaft. Deshalb zerbrechen so viele Beziehungen mit Suchtkranken.

Fazit

Benching oder Ghosting ist ein Phänomen, dass Leiden schafft. Ob Borderliner oder nicht, diese Art der psychischen Grausamkeiten ist einfach nur fies und respektlos. Wehren kannst Du Dich gegen das Benching nur, indem Du das Ghosting praktizierst, den Kontakt also Deinerseits komplett abbrichst. Lasse das nicht mit Dir machen! Konzentriere Dich auf andere Dinge. Gehe wieder aus, triff Dich mit Feunden, habe wieder mehr Zeit für Hobbies. Oder: Suche Dir einen neuen Partner. Wann ist der richtige Zeitpunkt für eine neue Beziehung? Psychologen sagen, dass es nicht verwerflich ist, wenn man sich schnell nach jemandem neuen umsieht. Probier’s aus.

 

Jetzt die wichtigsten Datingseiten vergleichen* [frontpage_news widget=“1041″ name=“Das könnte Dich auch interessieren“]

Merken